Generalversammlung 2022

Generalversammlung 2022

Die Johannes-Schützen blicken optimistisch ins Schützenjahr. Im Bild stehend (v.l.): Andre Breuers (Vorstand), Stefan Robert (Vorstand), Daniel Potthoff (Vorstand), Kaiser und Major Heinrich Sicking, Stephan Kloster (Vorstand), Alexander Haveresch (Vorstand), sitzend (v.l.): Dirk Strotmann (2. Vorsitzender), Franz-Josef Gaewers (Schriftführer), Johannes Kemper (1. Vorsitzender) und Georg Schroer (Kassierer).  Foto: Kortbus

 

 


Weichen für zweitägiges Fest im Juni gestellt

St.-Johannes-Schützengilde Estern gründet einen Ehrenvorstand


Gescher (js). Die Gründung eines Ehrenvorstandes und der Ausblick auf das Schützenfest im Juni waren zentrale Punkte in der Generalversammlung der St.-Johannes-Schützengilde Estern bei Damm. Geplant ist, an Fronleichnam (16. 6.) und am Freitag (17. 6.) zu feiern, sofern die dann geltenden Bedingungen dies zulassen. Mit dem Festwirt Hüwe, dem Musikzug und den Tanzkapellen habe man sich bereits abgestimmt, informierte Vorsitzender Johannes Kemper die Mitglieder. Zuständig für das Schmücken sei der Stegge-Hook unter der Leitung von Michael Honvehlmann und Engelbert Damm.

 

Emotional war die Totenehrung, gedachten die Mitglieder doch besonders des im Vorjahr verstorbenen amtierenden Schützenkönigs Jürgen Auffenberg. Zügig wickelten die Schützen die Regularien mit Kassen- und Tätigkeitsbericht ab. Zahlreiche Aktivitäten fielen der Pandemie zum Opfer, darunter die Schützenfeste 2020 und 2021 und die letztjährige Generalversammlung. Kemper erinnerte u.a. an die Verteilung von Getränkepaketen zum Schützenfesttermin, was sehr gut angekommen sei, und das Knubbenschießen 2021. Die vereinseigene Hütte am Festplatz habe einen Strom- und Wasseranschluss bekommen. Positiv aufgenommen wurde seitens der Versammlung der Vorschlag, einen Ehrenvorstand zu gründen. Darin entsandt werden Alfred Sicking für 28-jährige Tätigkeit (davon neun Jahre als Präsident) sowie Eberhard Weiß und Alfons Potthoff (je 25 Jahre). Josef Breuers wurde zum Ehrenoffizier für 35 Jahre Dienst im Offizierskorps ernannt.

 

Bei der Vereinsführung setzen die Johannes-Schützen auf Kontinuität. Wiedergewählt wurden: Johannes Kemper (Vorsitzender), Dirk Strotmann (2. Vorsitzender), Daniel Potthoff und Franz-Josef Gaewers (Schriftführer). Außerdem wurde Patrick Potthoff für Markus Weiß neben Stefan Schwitte zum neuen Kassenprüfer gewählt. Im Offizierskorps gab es keine Veränderungen.

 

Der Ausblick auf die Veranstaltungen ist verbunden mit der Hoffnung, dass die Pandemie nicht erneut einen Strich durch die Rechnung macht. Die St.-Johannes-Schützen freuen sich auf die Weinprobe am 29. April, das Schützenfest am 16./17. Juni und das Knubbenschießen, das am 17. September auf dem Sportplatz an der Schule in Estern ausgerichtet werden soll. Für die in der Ukraine vom Krieg betroffen Menschen wurden Spenden von den Anwesenden gesammelt. Infos rund um die Gilde gibt es hier:  | www.st-johannes-estern.de

 

 

Artikel der Gescherer Zeitung